Über uns

Es begann am 11.04.1889

Am 11.04.1889 fing alles an…

Der Colon Bernard Hardenberg gen. Rahmann, gebürtig aus Waldvelen, erwirbt die Hofstelle von der Familie Jellich, die im Jahre 1885 nach Amerika auswanderte.

Im Jahre 1903 übernimmt Johann Bernhard Rahmann den Hof von seinen Eltern. Sein Sohn Felix Bernhard Rahmann, der älteste von acht Kindern, erbte den Hof. Damals war der Hof nur landwirtschaftlich geprägt. Unsere Vorfahren hielten Vieh wie Bullen, Kühe, Schweine und Geflügel und betrieben auf den Flächen Ackerbau.

 

1982 übernahm Bernhard Rahmann den Hof und bewirtschaftete ihn mit seiner Frau Ursula. Die Landwirtschaft veränderte sich, und somit auch der Hof. Man spezialisierte sich, um Arbeitsabläufe wirtschaftlicher zu machen.

1972 verließen die letzten Kühe den Hof,
1999 zu Zeiten der BSE-Krise die letzten Bullen.

Die ehemaligen Rindviehställe wurden zu Schweineställen umgebaut. Das Haupteinkommen wurde mit der Haltung von Schweinen erzielt.

 

Die besondere Lage, eingekreist von Wohnbebauung, direkt am Ortsrand, erlaubte aber keine großen Erweiterungen und Spezialisierung im großen Stil.

 

“Etwas NEUES musste her”

 

Daher wurde im Jahre 1998 mit der Vermarktung von Spargel und Erdbeeren begonnen.

 

Im Jahre 2005 entschied sich der Sohn Andreas Rahmann als gelernter Elektroinstallateur, in die Fußstapfen seiner Vorfahren zu treten und eine zweijährige Lehre als Landwirt zu absolvieren.

Durch seine Erfahrungen, die er im Obstanbau in seiner Lehrzeit sammeln durfte, entschloss er sich dazu, im Winter 2007 die ersten Strauchbeeren, im darauffolgenden Sommer die ersten Erdbeeren anzubauen.

Zeitgleich besuchte er die Fachschule und machte seinen Abschluss als staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt.

Nach und nach wurde der Anbau ausgeweitet, die Sonderkultur-Flächen erweitert.

Die wachsende Produktion erforderte neue Absatzwege.

Unsere Beeren wurden nicht nur mehr nur im Hofladen, sondern auch auf Wochenmärkten und in Verkaufsständen in den umliegenden Städten und an Wiederverkäufer wie andere Hofläden, Lebensmittelgeschäfte, Markthändler und Gaststätten vermarktet.

Dieses wurde und wird weiter ausgebaut, sodass unsere Beeren mittlerweile in einem weiten Umkreis zu erwerben sind. Der Anbau der Beeren wird stetig ausgeweitet, intensiviert und vor allem perfektioniert. In den letzten Jahren wurde in die Ertragssicherung in Form von Überdachungssystemen investiert. Hierdurch war ein gewaltiger Sprung in Sachen Qualitätsverbesserung möglich.
 

Bernhard Rahmann hat den Hof zum 31.12.2015 an seinen Sohn Andreas Rahmann überschrieben uns sich in den “Ruhestand” zurückgezogen.

Andreas führt den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau Marion. Eine große Unterstützung ist weiterhin Ursula Rahmann, die in der Backstube oder hinter der Ladentheke steht.

 

Damit unsere Saison „reibungslos” abläuft, bedarf es eines starken Teams. Wir alle sind ehrgeizig. Wir haben höchste Ansprüche an uns und an unsere Arbeit und wollen immer die bestmögliche Qualität liefern.

 

Unser Team setzt sich in erster Linie aus Erntehelfern, vorwiegend aus Rumänien, den Auslieferungsfahrern, sowie vor allem aus unseren freundlichen Aushilfen im Verkauf in den einzelnen Verkaufsstellen zusammen.

 

Wenn Sie Interesse daran haben, uns und unseren Betrieb kennenzulernen, z.B. bei einer Hofführung – sprechen Sie uns einfach an oder schreiben uns eine E-Mail

und vereinbaren Sie einen Termin.

Gerne sind wir bereit, etwas von der “Faszination Obstbau” an Sie weiterzugeben.